Internationaler Frauentag

Internationaler Frauentag: Statistik for fun

Feministinnen sind Schwarzmalerinnen und zeigen die Haare auf ihren Zähnen nur, wenn sie zum Lachen in den Keller gehen? Nee. Lest und schaut selbst: Sechs Lieblingsstatistiken von einer alten (na ja) Emanze plus Videobeweise.

–       100 Prozent aller Hausfrauen sind Frauen. Dabei kann es zu Hause und in der Beziehung auch anders gehen:

–       45 Prozent der Frauen (in Großbritannien) zwischen 25 und 35 sind Single. 100 Prozent von ihnen haben eine Katze. Warum? Schaut selbst:

–       Firmengründerinnen sind erfolgreicher als Firmengründer. Und: 30 Prozent der Selbstständigen sind weiblich. ChefIn sein ist ja auch super:

und (weniger lustig, aber trotzdem schön):

http://blog.dasgepflegtewort.de/der-segen-der-selbststandigkeit/

–       100 Prozent der bisherigen (bundes-)deutschen Finanzminister sind/waren männlich. 0 Prozent mit ihnen können mit dem Haushalt umgehen. Demgegenüber arbeiten selbst berufstätige Frauen täglich mehr als zwei Stunden im Haushalt (Männer weniger als eine). Da müsste sich doch etwas machen lassen! Für Helmut Schmidt (Finanzminister von 1972 bis 1974) gab’s immerhin mal den Versuch einer Belehrung:

–       Unsere Fußball-Nationalfrauschaft ist die zweitbeste der Welt. We’ve come a long way, baby:

–       2013 haben zwei Musikerinnen am meisten money gemacht: Madonna (125 Mio. Dollar) und Lady Gaga (80 Mio. Dollar). Auf den nachfolgenden fünf Plätzen geht’s dann aber doch sehr männlich zu (außer auf Platz 7 ;))

3. Bon Jovi (gibt’s die auch noch?!?, 79 Mio. Dollar

4. Toby Keith (die Amis und ihre Country-Musik …, 65 Mio Dollar)

5. Coldplay (64 Mio. Dollar)

6. Bruce Springsteen (den gibt’s auch noch! 62 Mio. Dollar)

7. Justin Bieber (58 Mio. Dollar)

8. Taylor Swift (55 Mio. Dollar)

9. Elton John (gibt’s den auch noch?, 54 Mio. Dollar)

10. Beyoncé und Kenny Chesney (je 53 Mio. Dollar)

Bild: Robert Blanken  / pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.